Die klassische Röte, das rustikale Aussehen und das robuste Format machen Wellant zu einer auffallenden Erscheinung.

Wellant® –
Apfel des Jahres 2008

Klassisch Rot, rustikal und mit unverkennbarem Geschmack

Wellant ist ein neuer Apfel, dessen Ursprung im niederländischen Wageningen liegt. Durch die Kreuzung einer niederländischen Auswahl mit Elise entstand Wellant. Die klassische Röte, das rustikale Aussehen und das robuste Format machen Wellant zu einer auffallenden Erscheinung in den Geschäften.

Wellant verfügt über eine ruhige Wachstumsperiode, in der er das Beste der Natur aufnimmt. Das Ergebnis ist ein besonderer Apfel mit unverkennbarem Geschmack und robustem Format. Der intensive Geschmack und sein fruchtiger Geruch machen Wellant zu einem außergewöhnlichen Apfel. Ein Apfel für "Kenner" und echte „Feinschmecker“.

Äpfel sind gesund, das weiß doch jeder. Schließlich sind Äpfel, wie Wellant, reich an Ballaststoffen.
Darüber hinaus enthalten Äpfel Vitamin C, was sie zu einem gesunden Snack macht.
Wir wollten es genauer wissen und haben Wellant durch ein akkreditiertes Labor untersuchen lassen:

Wellant enthält (alle Angaben in 100g)

Feuchtigkeit 81,4 g/100 g
Asche 0,3 g/100 g
Eiweiß, 0,4 g/100 g
Fett 0,3 g/100 g
Ballaststoffe 3,0 g/100 g

Kohlenhydrate 14,0 g/100 g
Zucker, gesamt 13,3 g/100 g
Fructose 5,7 g/100 g
Glucose 2,4 g/100 g
Saccharose 5,2 g/100 g
Maltose <0,50 g/100 g
Lactose <0,50 g/100 g

Fettsäuren, gesättigt 0,2 g/100 g
Fetts. einf. ungesättigt 0,1 g/100 g
Fetts. mehrf. ungesättigt <0,1 g/100 g

Natrium 0,0018 g/100 g
Natriumchlorid (aus Natrium) 0,0046 g/100 g

Brennwert 287 kJ/100 g
Brennwert 68 kcal/100 g

Gesamtsäure (pH 8,1) 0,67 g/100 g
Aepfelsäure 744 mg/100 g

Ascorbinsäure 6,4 mg/100 g

Ballaststoffe ist die Sammelbezeichnung für mehrere Stoffe, die sich in der Zellwand von Pflanzen befinden. Daher treten Ballaststoffe nur in pflanzlichen Produkten auf. Bei der Lebensmittelverarbeitung, wie dem Mahlen von Getreide zu Mehl und dem Schälen von Reis, gehen die meisten Ballaststoffe verloren. Unverarbeitete Produkte enthalten meistens mehr Ballaststoffe als verarbeitete Produkte.

Es gibt zwei Sorten Ballaststoffe, und zwar wasserlösliche und wasserunlösliche. Die löslichen Ballaststoffe sind hauptsächlich in Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten enthalten. Diese Ballaststoffe wirken sich positiv auf den Stuhlgang aus und helfen gegen Durchfall. Lösliche Ballaststoffe wirken sich zudem günstig auf den Cholesterin- und Glucosegehalt des Bluts aus. Die cholesterinsenkende Wirkung kann vor Herz- und Gefäßkrankheiten schützen.

In der Wachstumsperiode lässt Wellant es ruhig angehen. So hat er die Möglichkeit, alles Gute der Natur in sich aufzunehmen. Letztendlich entwickelt sich Wellant zu einem qualitativen Genuss. Wellant darf demnach nur in optimalen Regionen angebaut werden, wodurch perfekter Geschmack und hohe Qualität gewährleistet sind. Zusätzlich wird der Anbau von Wellant auch noch von Anbauberatern intensiv überwacht, denn eine kontinuierliche Qualitätskontrolle führt zu einem vollkommenen Apfel.

Wellant – unsere Obstanbauer wissen alles darüber. Der Anbau von Wellant erfolgt gemäß strenger gesetzlicher Normen. Das ist nicht immer ganz leicht, schließlich blüht und wächst Wellant in der Natur, aber der Obstanbauer unternimmt größte Anstrengungen. Schließlich versteht er nur zu gut, dass sein Produkt für den Frischmarkt bestimmt ist und ein zufriedener Kunde sowie ein nachhaltiges Arbeits- und Wohnumfeld von größter Bedeutung sind.

Wellant verfügt über eine ruhige Wachstumsperiode, in der er das Beste der Natur aufnimmt. Das Ergebnis ist ein besonderer Apfel mit unverkennbarem Geschmack und robustem Format. Durch seinen intensiven Geschmack und fruchtigen Geruch nimmt Wellant eine Sonderstellung ein. Ein wahrer und außergewöhnlicher Apfel für echte „Feinschmecker“.