„Obst aus dem Alten Land“ verpflichtet und trägt damit
den Wünschen der Verbraucher nach gesunden Produkten
und umweltgerechter Erzeugung Rechnung.

Die M.AL.

Die seit 1994 bestehende M.AL., Marktgemeinschaft Altes Land, ist eine nach den Richtlinien der Europäischen Union anerkannte Erzeugerorganisation für Obst. Die Geschäftsstelle befindet sich in Jork, im Herzen des Alten Landes. Die Mitglieder — ausschließlich Erzeugerbetriebe des traditionsreichen Obstanbaugebietes Niederelbe — sind als Gesellschafter unmittelbar an ihrer Erzeugerorganisation beteiligt.

Der direkte Weg zum Kunden steht bei der M.AL. im Vordergrund. Frisches, qualitativ hochwertiges Obst kommt auf kürzestem Wege vom Produzenten zum Verbraucher. Unser Hauptprodukt ist der Apfel. Es werden jedoch auch andere Früchte, z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen, Pflaumen und Birnen produziert und vermarktet.

Die Region Niederelbe zählt zu den größten und bekanntesten Obstanbaugebieten Deutschlands mit einer langen Tradition. Das Hauptprodukt dieser Region, der Apfel, wächst hier zu einer Besonderheit heran. Das Seeklima verleiht ihm seinen unverwechselbaren Geschmack und sorgt für feste Konsistenz und besondere Frische.

Frische, Qualität, Flexibilität und effiziente Vermarktung — hierfür steht die M.AL. mit ihrer einzigartigen und modernen Struktur seit einigen Jahren im Niederelbegebiet.

Qualität lebt vom Vertrauen der Handelspartner. Dieses Vertrauen muß durch kontinuierliche qualitative Spitzenleistungen stets aufs neue gewonnen und gerechtfertigt werden. So ist die Marktgemeinschaft Altes Land dem Gütesiegel „Obst aus dem Alten Land“ verpflichtet und trägt damit den Wünschen der Verbraucher nach gesunden Produkten und umweltgerechter Erzeugung Rechnung.

Die Bündelung und Koordination der Stärken der Mitglieder durch die M.AL. ermöglicht es, dem Lebensmittelhandel heute und in Zukunft optimale Lösungen anbieten zu können.

Der spezifische Vorteil für den Lebensmittelhandel – und somit auch für den Verbraucher — ist im logistischen Konzept der M.AL. begründet. Um qualitätssenkende Zwischenlagerungen auf ein Minimum zu reduzieren, wird das Produkt direkt vom Erzeuger abgerufen und in kürzester Zeit konfektioniert und verladen. Die M.AL. sichert mit diesem Verfahren dem Lebensmitteleinzelhandel ein Naturprodukt in hervorragender Qualität und Frische, ohne Umwege.
Qualität lebt vom Vertrauen der Handelspartner. Dieses Vertrauen muß durch kontinuierliche qualitative Spitzenleistungen stets aufs neue gewonnen und gerechtfertigt werden.