Bild

Junami®

Er ist der Durstlöscher für zwischendurch, Die Sorte besticht durch ihre besondere Ausfärbung, dieser Apfel leuchtet und durch seine lange Haltbarkeit und sein besonderes Shelf-Life.
Damit wird er zu einem besonderen Apfel, der sich durch hohe Haltbarkeit auszeichnet, was ihn auch für den Lebensmittelhandel interessant macht. Vom Geschmack gar nicht zu reden. Auch dieser ist hervorragend.
Bei dieser Sorte handelt es sich um eine Kreuzung aus
Elstar x (Idared x Maigold).

Folgende Inhaltsstoffe sind gefunden worden (je 100gr.)*
Brennwert 295 Kj/ 70 kcal
Kohlenhydrate 15,0 g
Fructose 7,2 g
Glucose 3,0 g
Saccharose 3,7 g
Lactose < 0,5 g
Ballaststoffe 2,3 g
Eiweiß 0,3 g
Fett 0,2 g
Natrium 0,0015 g
Ascorbinsäure 5,3 mg

*Analyse der GBA Hamburg vom 03.03.2015

Bild

Wellant®

Wellant ist ein sortenreines Produkt, dessen Ursprung im niederländischen Wageningen liegt. Durch die Kreuzung einer niederländischen Auswahl mit Elise entstand Wellant. Die klassische Röte, das rustikale Aussehen und das robuste Format machen Wellant zu einer auffallenden Erscheinung in den Geschäften.

Wellant verfügt über eine ruhige Wachstumsperiode, in der er das Beste der Natur aufnimmt. Das Ergebnis ist ein besonderer Apfel mit unverkennbarem Geschmack und robustem Format. Durch den intensiven Geschmack und fruchtigen Geruch übertrifft Wellant alle anderen Äpfel – ein wahrer und außergewöhnlicher Apfel für echte „Kenner“.

Folgende Inhaltsstoffe haben wir gefunden (je 100 gr.)*
Brennwert 287 Kj / 68 kcal
Kohlenhydrate 14,0 g
Fructose 5,7 g
Glucose 2,4 g
Saccharose 5,2 g
Lactose < 0,5 g
Ballaststoffe 3,0 g
Eiweiß 0,4 g
Fett 0,3 g
Natrium 0,0018 g
Ascorbinsäure 6,4 mg

*Analyse der GBA Hamburg vom 03.03.2015

Bild

Elstar

Elstar ist seit 1975 im Handel und vom Verbraucher gefordert. Innerhalb unserer Produktion der Spitzenapfel mit einem Anteil von 25 %. Pflückreif ab September bis Oktober, lagerfähig bis April / Mai. Geschmack kräftig, süß – säuerlich, aromatisch. Tafelapfel von hervorragender Qualität. Als Kuchenbelag oder für Salate zu nutzen. Nicht für die Saftherstellung geeignet.

Bild

Jonagored

Farbmutation von Jonagold. In der Deckfarbe deutlich verbessert. Ausfärbung dunkelrot, als eigenständige Sorte anerkannt. Anbautendenz zunehmend, da die roten Sorten deutlich stärker vom Markt gefordert werden. Der Geschmack ist ausgezeichnet, die Äpfel sind lange lagerfähig. Weitere Selektionen werden folgen, die alle auf eine gleichmäßigere Ausreifung der Früchte hinarbeiten, damit das Durchpflücken entfällt.

Bild

Red Jonaprince

Farbmutation von Jonagold.
Deutlich verbesserte Fruchtfarbe, flächig rot.
Fruchtfleisch fest und knackig, Geschmack süß- säuerlich, saftig. Hohe Lagerfähigkeit, hohe Fruchtfleischfestigkeit. Schale glämzend, eher glatt, höherer Zuckergehalt.

Bild

Roter Boskoop

Alte Marktsorte. Seit 1856 bekannt. In Deutschland seit 1863 verbreitet. Heute hauptsächlich rote Mutanten im Anbau. Pflückreif von Ende September bis Mitte Oktober. Genussreif bis Ende Mai. Große bis sehr große Frucht, Fruchtfleisch gelblich, saftig.Geschmack fruchtig säuerlich, renetteartig gewürzt. Sehr hoher Vitamin C- Gehalt. Sowohl als Tafelapfel, als auch als Kochapfel zu verwenden. Hervorragende Saftausbeute mit gutem Zucker- Säure- Verhältnis.

Bild

Braeburn

Ursprung Neuseeland. Dort seit Mitte 1990 verstärkt im Anbau. Mittelgroß bis große Früchte, herbsüßer Geschmack, zweifarbig. Fruchtfleisch sehr hart und knackig, dadurch lange lagerfähig. Inzwischen sind hauptsächlich rote Mitanten des Braeburn im Anbauvertreten, die flächig rot ausfärben.
Sehr lange Vegetationszeit, späte Ernte.


  • Sie haben Fragen?
    Rufen Sie uns an:
    04162 944 40